×

Touristiker im amtlichen Fremdsprachen-Clinch

Ein Fehler führte dazu, dass die Davoser Tourismusorganisation an der Salezer-Strassengalerie auch ihre fremdsprachigen Logos anbrachte. Jetzt müssen die Beschriftungen wieder entfernt werden.

Durch die Coronakrise steht die Tourismusbranche unter gewaltigem Druck. In dieser Situation ist zusätzlicher Ärger das Letzte, was man benötigt. Reto Branschi, CEO der Destination Davos/Klosters, hat solchen zusätzlichen Ärger. Dieser mündete darin, dass er Malerarbeiten in Auftrag geben musste.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.