×

Stefan Engler tritt als Präsident der CVP-Graubünden zurück

Der Bündner Ständerat und jahrelanger CVP-Graubünden-Präsident Stefan Engler hat seinen Rücktritt als Parteipräsident bekannt gegeben, wie die CVP Graubünden mitteilt. Des Weiteren tritt gleichzeitig auch Vizepräsidentin Silvia Casutt-Derungs zurück.

Südostschweiz
Freitag, 26. Juni 2020, 09:23 Uhr Acht Jahre im Amt

Stefan Engler tritt als Präsident der CVP Graubünden zurück. Dies schreibt die Partei in einer Mitteilung. Der Vorstand der CVP Graubünden hätte den Entscheid von Stefan Engler mit Bedauern zur Kenntnis genommen. Engler werde auf die nächste Delegiertenversammlung am 2. September als Parteipräsident zurücktreten. Laut der Bündner Partei erklärte Engler seinen Entscheid an der Vorstandssitzung.

Stefan Engler ist seit 2012 Präsident der CVP Graubünden und heutiger Ständerat. Zuvor war er unter anderem zwölf Jahre Regierungsrat, Grossrat, Kreispräsident des Kreises Belfort und Gemeindepräsident von Surava. «Seiner umsichtigen Führung der Partei ist es zu verdanken, dass die CVP in Graubünden weiterhin die zweitstärkste bürgerliche Kraft und für die Zukunft bestens gerüstet ist», schreibt die CVP Graubünden weiter in der Mitteilung.

Ein weiterer Rücktritt

Gleichzeitig habe die Vizepräsidentin der CVP Graubünden, Grossrätin Silvia Casutt-Derungs, ihren Rücktritt auf die im September stattfindende Delegiertenversammlung erklärt. Siliva Casutt-Derungs ist seit 2010 Grossrätin des Kreises Ilanz und amtet aktuell als Präsidentin der Geschäftsprüfungskommission des Grossen Rates. Zuvor war sie Gemeindepräsidentin von Falera. (abr)

Kommentar schreiben

Kommentar senden