×

Die neue AG hat jetzt fünf Verwaltungsräte

Der Gemeinderat von Glarus Nord hat fünf der sieben Verwaltungsräte der neu zu gründenden Lintharena AG bestimmt.

Südostschweiz
Sonntag, 03. Mai 2020, 04:30 Uhr Sportzentrum Lintharena
Es wurden fünf der sieben Verwaltungsräte der neu zu gründenden Lintharena AG bestimmt.
PRESSEBILD

Das Sportzentrum Lintharena in Näfels wird künftig von einer Aktiengesellschaft betrieben, die im Besitz der Gemeinde Glarus Nord ist. Die Gebäude gehören bereits der Gemeinde. Die Übernahme der Infrastruktur von der Genossenschaft hat die Gemeindeversammlung im September 2018 zusammen mit dem Umbaukredit beschlossen. Sie war eine Bedingung des Kantons für den Kantonsbeitrag an die Sanierung.

Die Lintharena AG soll in wenigen Wochen gegründet werden. Bei der Besetzung des Verwaltungsrates (VR) entschied der Gemeinderat «auf politische Überlegungen weitgehend zu verzichten», wie er mitteilt. Stattdessen wolle er Personen mit dem benötigten fachspezifischen Know-how für den VR gewinnen. Die vom Gemeinderat eingesetzte Betreiberkommission habe nach Kandidatinnen und Kandidaten gesucht, die in den Teilbereichen Finanzen, Marketing/Kommunikation, Gastronomie/Hotellerie, Know-how im Betrieb von Sportanlagen sowie Tourismus/Kultur angesiedelt seien.

Der Gemeinderat hat folgende fünf Mitglieder in den Verwaltungsrat der neuen Lintharena AG gewählt:

Marieke Elmer-van Ommeren aus Elm ist diplomierte Tourismusfachfrau und verfügt laut der Mitteilung über langjährige Erfahrung in der Tourismuslandschaft. Von 2012 bis 2015 war Elmer erste Product-Managerin des Kantons Glarus und prägte den Aufbau des kantonalen Tourismus unter der Dachmarke «Glarnerland» mit. Seit der Geburt ihrer Tochter führt sie zusammen mit ihrem Mann die Kaminfeger Elmer GmbH.

Marieke Elmer deckt im VR der Lintharena AG die Bereiche Tourismus, Hotellerie, Marketing, Kultur und Events ab.

Patrik Gallati aus Näfels ist Bereichsleiter Unternehmenssteuerung und Mitglied der Geschäftsleitung der Glarner Kantonalbank. Er hält einen Executive Master of Business Administration in General Management und ist eidgenössisch diplomierter Kommunikationsleiter.

Patrik Gallati verstärkt den VR der Lintharena AG vor allem in den Bereichen Finanzen, Kommunikation, Marketing und Events. Als Näfelser liege ihm die Lintharena besonders am Herzen, heisst es in der Mitteilung.

Adrian Hager aus Niederurnen ist Inhaber der Hager Zierbeschläge AG und aktueller Präsident der Genossenschaft Lintharena SGU. In dieser Funktion prägte er laut der Mitteilung die Entwicklung des Sportzentrums in der jüngeren Zeit massgeblich mit und ist stark in die gegenwärtige Sanierung und Erweiterung involviert.

Adrian Hager werde seine langjährigen Erfahrungen in den VR der neuen Lintharena AG einbringen. Dadurch bleibe wichtiges Know-how in der neuen Organisation erhalten. Ausserdem kenne er das wirtschaftliche Umfeld des Betriebes bestens.

Thomas Spengler ist laut der Mitteilung der schweizweit führende Experte für Hallenbäder und war 30 Jahre lang Geschäftsführer des KSS Freizeitparks Schaffhausen. Er begleitet das Sanierungs- und Erweiterungsprojekt seit dem Beginn der Planungsphase als Mitglied der Bau- und auch der Betreiberkommission.

Thomas Spengler bringt Know-how im Betrieb von Sportanlagen (insbesondere Hallenbäder), Gastronomie und branchenspezifische betriebswirtschaftliche Kenntnisse in die Lintharena AG ein.

Gemeinderat Kaspar Krieg vertritt im neuen VR der Lintharena AG die Interessen des Gemeinderates. Als Ressortleiter Liegenschaften ist er das Bindeglied zur Eigentümerin der Infrastruktur. Krieg war bereits im Landrat in das Lintharena-Geschäft involviert.

Kaspar Krieg ist seit 2016 im Gemeinderat Glarus Nord und Projektleiter bei der Schreinerei Seliner in Niederurnen.

Die beiden weiteren Mitglieder des neuen Verwaltungsrats werden von der Gemeindeversammlung zu einem späteren Zeitpunkt gewählt. (red)

Kommentar schreiben

Kommentar senden