×

Kanton unterstützt Kinderarztpraxis

Eine Vereinbarung mit der Ärzte Netstal AG soll die Versorgung von Kindern breiter abstützen.

Südostschweiz
Freitag, 24. April 2020, 04:30 Uhr Finanzieller Beitrag
Die Versorgung von Kindern soll breiter abgestützt werden.
PIXABAY

Die Landsgemeinde hat 2019 im Gesundheitsgesetz dafür gesorgt, dass Versorgungsengpässen in der ärztlichen Grundversorgung begegnet werden kann. Unter definierten Bedingungen können einzelne Grundversorgungsangebote mit finanziellen Beiträgen unterstützt werden. Für die Verbesserung der medizinischen Versorgung von Kindern im Kanton wird diese Möglichkeit nun genutzt.

Mit einer Praxisaufgabe im November 2017 hat sich eine bereits ungenügende pädiatrische Versorgung im Kanton Glarus noch verstärkt. Ab April 2018 hat die Ärzte Netstal AG die Ärztin Kirsten Schiesser für den Aufbau einer pädiatrischen Abteilung gewinnen können, wie die Regierung in ihrem Bulletin schreibt. Für die Jahre 2019 bis 2021 erwartet die Ärzte Netstal AG nun aber einen Verlust von gesamthaft 206 000 Franken. Sie hat einen einmaligen Kantonsbeitrag beantragt.

Der Kanton werde die Investitionskosten für den Aufbau des Fachgebiets Pädiatrie der Ärzte Netstal AG weitgehend übernehmen, heisst es im Bulletin weiter. Der Gewinn, den die Ärzte Netstal AG ab 2021 erwarte, solle primär dazu dienen, die Fremdverschuldung aufgrund der Praxiserweiterungen zu reduzieren.

Kanton genehmigt 170 000 Franken.

Die Entschädigung beträgt auf Basis des Businessplans für die Periode vom 1. Juli 2019 bis zum 31. Dezember 2021 im Sinne einer einmaligen Anschubfinanzierung 170 000 Franken. Die Vereinbarung tritt rückwirkend per 1. Juli 2019 in Kraft und ist befristet für fünf Jahre gültig und entspricht somit einem jährlichen Beitrag von 34 000 Franken.

Im Budget 2020 sind laut Regierung für Beiträge zur Förderung der ambulanten medizinischen Grundversorgung 250 000 Franken enthalten, die bisher noch nicht zugesichert sind. Ein ausreichender Budgetkredit ist laut Regierung somit vorhanden. (mitg/ckm)

Kommentar schreiben

Kommentar senden