×

Die Schulen in Glarus Süd rüsten für den Informatikunterricht auf

Der Glarner Lehrplan erfordert mehr Informatik-Geräte als zuerst geplant. Nach dem Pilotprojekt in Linthal sollen nun alle Schulen in Glarus Süd auf den neuesten Stand gebracht werden.

In den letzten Jahren hat der Kanton zusammen mit den Gemeinden das Projekt Schulinformatik aufgegleist. Dabei kam es zu Verzögerungen, sodass 2018 von den budgetierten 125 000 Franken deren 97 000 ungenutzt blieben. Als es mit der Umsetzung voranging, zeigte sich, dass der Glarner Lehrplan viel mehr Informatik-Geräte erfordert als ursprünglich geplant, schreibt die Gemeinde Glarus Süd in einer Mitteilung.

Die Schulkommission entschied daher, den Schülern ab der fünften Klasse ein iPad im Wert von rund 500 Franken zur Verfügung zu stellen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.