×

Strasse nach Betlis ist nun sicherer – viele Abschnitte bleiben aber gefährlich

Das Steinschlagrisiko ist jetzt kleiner: Nach ersten Unfällen hat die Gemeinde Amden bei einigen Abschnitten entlang der Betliserstrasse Fangnetze angebracht. Der grösste Teil der Strecke bleibt aber bis auf Weiteres ungesichert.

Der Sturm jagt auf dem Walensee Wellen vor sich her, eine Windböe erfasst bei der Einfahrt zur Betliserstrasse in Weesen einen dunklen Stoffhut. «Ein Helm ist nicht nötig», sagt sein Besitzer, der neue Ammler Gemeindepräsident Peter Remek, nachdem er den Hut wieder eingefangen hat.

Er ist hier, um der «Linth-Zeitung» die Ergebnisse des Steinschlagschutzprojekts zu präsentieren. Mehrere Fangnetze und Holzpalisaden hat die Gemeinde entlang der Betliserstrasse anbringen lassen. Ausgangs Weesen sprengten Profis einen Teil des Felses.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.