×

Klimaschutz soll in die Kantonsverfassung

In Glarus wurde ein Antrag eingereicht, der den Klimaschutz fokussiert. Neu soll das Thema Teil der kantonalen Verfassung sein.

Südostschweiz
Dienstag, 04. Februar 2020, 15:47 Uhr Regierungsmitteilung
Der Klimaschutz beschäftigt Menschen weltweit.
PEXELS.COM

Der Klimaschutz ist in aller Munde. Auch in Glarus soll dem Thema mehr Bedeutung geschenkt werden. Landrat Pascal Vuichard und weitere Unterzeichnende reichten im Juni einen Antrag ein, wie die Regierung in einer Mitteilung erklärt. Sie fordern, dass der Umweltschutzartikel in der Kantonsverfassung um ein klares Bekenntnis zum Klimaschutz ergänzt wird. Dadurch soll dem Klimaschutz auf gesellschaftlicher und gesetzlicher Ebene Aufmerksamkeit gegeben werden.

Für wichtig empfunden

Der Regierungsrat teilte an der heutigen Sitzung mit, dass sie dem Landrat beantragt, den vorliegenden Antrag zu überweisen. Die aktuelle Verfassungsbestimmung zum Schutz der Umwelt ist aus dem Jahr 1988. Damals wurde der Klimawandel nicht thematisiert. Heute sieht das anders aus. Global stellt der Klimaschutz eine grosse Herausforderung dar. Deshalb ist die Glarner Regierung der Meinung, dass es gerechtfertigt ist, den Klimaschutz als Thema in die Verfassung aufzunehmen. Jedoch behält sich der Regierungsrat vor, eine straffere Formulierung in der Verfassung vorzuschlagen. (paa)

Kommentar schreiben

Kommentar senden