×

Das Wohnen soll günstiger werden

Am 9. Februar entscheidet die Schweiz über eine Initiative, die 10 Prozent der Neubauten für den gemeinnützigen Wohnungsbau reservieren will. Im Glarnerland liegt der Anteil bei den bestehenden Bauten derzeit weit darunter, weshalb die Folgen schwer abzuschätzen sind.

Bis jetzt sind zu hohe Wohnungsmieten im Kanton Glarus kein dominierendes Thema: Einerseits gibt es im Glarnerland einen überdurchschnittlich hohen Anteil an Eigenheim-Besitzern, andererseits sind die Mieten für Wohnungen auf einem viel tieferem Niveau als in den urbanen Räumen der Schweiz.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.