×

In Klosters bleibt alles beim Alten

Das Klosterser Stimmvolk lehnt eine Neuordnung der politischen Führungsstrukturen deutlich ab. Mit ein Grund dafür wird auch die Komplexität der Vorlage gewesen sein.

Aus der über eine Teilrevision der Klosterser Verfassung angestrebten Neuordnung der politischen Führungsstrukturen wird nichts. Das Klosterser Stimmvolk hat gestern dieser Vorlage eine klare Abfuhr erteilt. Abgelehnt wurde sowohl jene Variante der Teilrevision der Gemeindeverfassung, welche die Einführung einer Gemeindeversammlung beinhaltete (636:241 Stimmen) wie auch jene Variante ohne Gemeindeversammlung (509:347 Stimmen). Damit bleibt in Klosters alles, wie es ist. Das Interesse an der Abstimmung war nicht gross, die Stimmbeteiligung lag bei rund 30,2 Prozent.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.