×

Verwaltungsrat von Glarnersach bleibt im Amt, ein Landrat hat aber genug

Ein Kredit, ein Rücktritt und ein Verwaltungsrat beschäftigten den Glarner Regierungsrat in seiner Sitzung vom 5. November.

Südostschweiz
Mittwoch, 06. November 2019, 09:14 Uhr Glarner Regierung
GlarnerSach Sach Glarner Versicherung Gebäudeversicherung
Die Glarner Regierung bestätigt den Verwaltungsrat von Glarnersach für das Jahr 2020.
MAYA RHYNER

Der Verwaltungsrat des kantonalen Gebäudeversicherers Glarnersach wird Jahr für Jahr vom Regierungsrat ernannt. Nun haben die Glarner Oberen das Gremium für das Jahr 2020 bestätigt:

  • Martin Leutenegger, Glarus, seit 2016 (Präsident)
  • Oliver Eugster, Dübendorf, seit 2014
  • Fredo Landolt, Näfels, seit 2016
  • Peter Rothlin, Oberurnen, seit 2016
  • Hanspeter Toggenburger, Linthal, seit 2016
  • Alex Abart, Schwanden, seit 2017
  • Landammann Andrea Bettiga, Ennenda (von Amtes wegen)

Als Revisionsstelle für 2020 wird die Ernst & Young AG, Zürich, bestätigt.

Weiter hat der Regierungsrat den Auftrag für die Krankentaggeldversicherung des Kantons für die Zeit vom 1. Januar 2020 bis zum 31. Dezember 2022 an die Helsana Versicherung vergeben. Zudem wurde ein Kredit für den Kauf eines Pikettfahrzeugs für die Öl- und Chemiewehr über maximal 42'000 Franken bewilligt.

Schliesslich nimmt der Regierungsrat den Rücktritt von BDP-Landrat Karl Mächler zur Kenntnis. Mächler gehört dem Landrat seit dem Jahr 2005 an und legt sein Mandat per 31. Dezember 2019 nieder. (ofi)

Landratswahlen
Nach 15 Jahren hat Karl Mächler genug.

Kommentar schreiben

Kommentar senden