×

BDP ist «gekommen, um zu bleiben»

Die BDP Graubünden hat innert acht Jahren 56 Prozent Wähleranteil verloren. Nun beginnt die Aufarbeitung der aktuellen Niederlage, kapitulieren will sie nicht.

Die Zahlen zeigen die für die BDP Graubünden so wehtuende wie unbarmherzige Tatsache. 26 324 Stimmen konnte sie am Sonntag noch verbuchen. Der Verlust des Nationalratsmandates von Duri Campell ist die bekannte Konsequenz daraus.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.