×

Minimalziel Sitzerhalt, aber Lust auf viel mehr

Als einzige Bündner Partei muss die SP am 20. Oktober einen bisherigen Sitz im Nationalrat verteidigen. Daran, dass es ihr gelingt, zweifelt eigentlich niemand.

Bescheidenheit, sagt der Volksmund, ist eine Zier. Und so ist die SP Graubünden zurückhaltend, wenn sie über ihre Erfolgsaussichten bei den Wahlen spricht. «Minimalziel bei den Nationalratswahlen ist der Erhalt unseres Sitzes», sagt Parteipräsident Philipp Wilhelm.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.