×

Kanton verschickt fehlerhafte Wahlunterlagen

Durch einen Produktionsfehler wurden diese Tage im ganzen Kanton zum Teil fehlerhafte Wahlunterlagen an die Gemeinden geschickt. Man gehe von 25 bis 50 Exemplaren aus. Wer betroffen ist, kann bei seiner politischen Heimatgemeinde sein fehlerhaftes gegen ein korrektes Wahlzettelbüchlein umtauschen.

Südostschweiz
Mittwoch, 18. September 2019, 09:07 Uhr Nationale Wahlen 2019
Wahlen
Der Kanton Graubünden hat fehlerhafte Wahlzettelbüchlein (im Bild Wahlzettel des Jahres 2003) verschickt.
ARCHIV

In einem Monat wählt Graubünden seine Vertreter in den National- und Ständerat. Noch haben die Stimmbürger die Wahlunterlagen nicht erhalten, doch bereits ist klar, dass alle Stimmberechtigten ihre Wahlunterlagen sehr genau überprüfen müssen. Wie die Standeskanzlei heute Mittwoch mitteilt, seien nämlich zum Teil fehlerhafte Unterlagen an die Gemeinden verschickt worden.

Walter Frizzoni, Stellvertreter des Kanzleidirektors, bestätigt auf Anfrage von Radio Südostschweiz, dass Wahlzettelbüchlein verschickt worden sind, die unvollständig oder mangelhaft seien. «Dabei kann es sein, dass mehrere Seiten fehlen oder Seiten schräg angeschnitten sind. Man erkennt also schnell, ob man ein fehlerhaftes Wahlzettelbüchlein erhalten hat», erklärt er die möglichen Mängel.

Fehlerhafte Wahlzettelbüchlein können von den Stimmberechtigten bei ihrer Wohnsitzgemeinde gegen vollständige Exemplare eingetauscht werden, wie der Kanton weiter mitteilt. Alle Gemeinden wurden vom Kanton bereits informiert und können die Büchlein sofort umtauschen.

Entstanden seien die Fehler bei der Produktion, man gehe aber davon aus, dass maximal 25 bis 50 Exemplare fehlerhaft produziert worden seien. Ob alle diese Wahlzettelbüchlein in einer einzigen oder in 50 verschiedenen Gemeinden verschickt wurden, könne man nicht mehr nachvollziehen, sagt Frizzoni weiter. Daher sei es wichtig, dass die Leute überall ihre Unterlagen genau überprüfen, damit am Ende auch sicher alle Stimmbürger korrekte Unterlagen hätten und von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen könnten. (ofi)

Kommentar schreiben

Kommentar senden