×

Regierung will Gleichstellung schrittweise umsetzen

Ja, aber zuerst nur in der kantonalen Verwaltung: So antwortet die Regierung auf die Forderung der SP, einen Aktionsplan zur Gleichstellung von Frau und Mann zu erarbeiten.

In Bezug auf die Gleichstellung von Frau und Mann sei Graubünden auf einem guten Weg, aber noch lange nicht am Ziel. Dies schrieb die SP-Fraktion des Grossen Rates in einem Fraktionsauftrag, den sie am 14. Juni, am Tag des nationalen Frauenstreiks, einreichte. Mit einem «Aktionsplan zur Gleichstellung von Frau und Mann in Graubünden» wollen die Sozialdemokraten schneller ans Ziel gelangen. Erstunterzeichnerin Sandra Locher Benguerel und 17 weitere SP-Mitglieder monieren viele Bereiche in Bezug auf die Gleichstellung, die in Graubünden nicht korrekt umgesetzt seien.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.