×

Kampf um den Platz an der Sonne

Die SVP Graubünden hat ihre internen Wahlregeln geändert. Das kann Folgen haben.

Heinz Brand und Magdalena Martullo müssen im Wahlkampf allenfalls auf die Stärke ihrer jeweiligen Liste hoffen.
OLIVIA AEBLI-ITEM

Vor vier Jahren war die Sache bei der SVP Graubünden vergleichsweise einfach geregelt. Damals sollte jenes der insgesamt 20 kandidierenden Parteimitglieder den Sprung in den Nationalrat schaffen, das am meisten Stimmen auf sich vereinigen konnte. Listenstimmen spielten dabei keine Rolle; das bei den nationalen Wahlen geltende Proporzwahlrecht wäre von der SVP durch eine interne Abmachung gewissermassen ausgehebelt worden.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.