×

Kampf um den Platz an der Sonne

Die SVP Graubünden hat ihre internen Wahlregeln geändert. Das kann Folgen haben.

Olivier
Berger
08.09.19 - 04:30 Uhr
Politik

Vor vier Jahren war die Sache bei der SVP Graubünden vergleichsweise einfach geregelt. Damals sollte jenes der insgesamt 20 kandidierenden Parteimitglieder den Sprung in den Nationalrat schaffen, das am meisten Stimmen auf sich vereinigen konnte. Listenstimmen spielten dabei keine Rolle; das bei den nationalen Wahlen geltende Proporzwahlrecht wäre von der SVP durch eine interne Abmachung gewissermassen ausgehebelt worden.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!