×

Eine Ingenieurin wird Hochschulrätin

Der Kanton Glarus ist einer der Trägerkantone für die neue Fachhochschule «Ost – Ostschweizer Fachhochschule». Der Hochschulrat wird keine politischen Vertreter mehr umfassen. Darum wählt der Regierungsrat Annina Marti Croset.

Südostschweiz
Donnerstag, 05. September 2019, 04:30 Uhr Keine Politiker im Hochschulrat
Die neue im Rat: Annina Marti Croset sitzt für Glarus im Hochschulrat.
PRESSEBILD

Die drei Fachhochschulen FHS St. Gallen, HSR Rapperswil und NTB Buchs schliessen sich auf den 1. September 2020 zu einer einzigen Fachhochschule zusammen, die Ost – Ostschweizer Fachhochschule heissen wird. Träger der Ost sind die Kantone Glarus, St. Gallen, Schwyz, die beiden Appenzell, Thurgau sowie das Fürstentum Liechtenstein. Die Organe der Hochschule werden bereits auf den 1. Januar 2020 aktiv, wie es in einer aktuellen Mitteilung der Glarner Regierung heisst.

Der neue Hochschulrat besteht aus 15 Mitgliedern, wovon eines den Kanton Glarus repräsentiert. Im bisherigen Hochschulrat der HSR war es Bildungsdirektor Benjamin Mühlemann, der den Kanton Glarus vertrat. In der neuen Fachhochschule gibt es aber einerseits die Trägerkonferenz, welche aus politischen Vertretern gebildet wird, und den Hochschulrat, der ausschliesslich von Fachpersonen von ausserhalb der Politik besetzt wird. Sie sollen dafür sorgen, dass die Bedürfnisse der Wirtschaft erkannt werden sowie eine Vernetzung mit den betroffenen Unternehmen in der Region möglich wird. Deshalb hat der Regierungsrat die 37-jährige Annina Marti Croset aus Oberurnen für die Amtsperiode 2020 bis 2024 in den Hochschulrat gewählt.

Marti Croset ist Ingenieurin FH in Maschinentechnik und sitzt in Geschäftsleitung und Verwaltungsrat der Marti Engineering AG in Mitlödi. Durch ihre Ausbildung und ihren Beruf verfüge Marti Croset über die notwendigen Kompetenzen für das Amt einer Hochschulrätin, schreibt der Regierungsrat über sie. Sie sei als Glarnerin zudem mit den lokalen Gegebenheiten der Region und der Glarner Wirtschaft vertraut.

Kommentar schreiben

Kommentar senden