×

Für einen höheren Frauenanteil in der Glarner Politik

Die Gleichstellungskommission des Kantons Glarus setzt sich mit einer Kampagne für einen höheren Frauenanteil im Landrat ein. Dies mit dem Slogan «30 Männer sind genug. 30 Frauen auch».

Südostschweiz
Donnerstag, 08. August 2019, 17:27 Uhr Kampagne
Mit verschiedenen Kursen soll das politische Interesse der Frauen gefördert und gefordert werden.
GLEICHSTELLUNGSKOMMISSION GLARUS

Politisches Interesse der Frauen stärken: Das ist das Ziel der Gleichstellungskommission des Kantons Glarus, wie es in einer Mitteilung des Kantons heisst. Mit einer Weiterbildungsreihe möchte die Kommission das politische Interesse und die aktive Mitwirkung von Frauen in den Parteien steigern.

Mit verschiedenen Veranstaltungen wird auf das Thema aufmerksam gemacht. Es werden Grundlagen des Schweizer und des Glarner Politsystems erklärt; es geht um die besonderen Herausforderungen für Frauen in der Politik und es gibt Einblicke in die politischen Parteien. Ferner ist der Besuch einer Landratssitzung geplant.

Die Gleichstellungskommission des Kantons nennt in ihrer Mitteilung einige Fakten zu Frauen in der Glarner Politik.

  • Aktuell ist der Glarner Landrat mit 13 Frauen und 47 Männern besetzt.
  • Der Glarner Frauenanteil von 21,7 Prozent liegt unter dem Frauenanteil im Nationalrat von 33 Prozent.
  • Der Anteil entspricht jedoch einem Höchststand.
  • Bei den Wahlen im Jahr 2014 lag der Anteil lediglich bei 16,7 Prozent.

Die Weiterbildungsreihe ist kostenlos und richtet sich vor allem an Frauen, die sich politisch engagieren wollen. Sie steht bei freien Plätzen auch Männern offen. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite des Kantons. Die Anmeldefrist läuft bis zum 22. August 2019. (nua)

Kommentar schreiben

Kommentar senden