×

Regierungssprecherin: Deutscher Bundeskanzlerin geht es gut

Nach einem erneuten Zitteranfall Angela Merkels hat die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer gesundheitliche Probleme bei der deutschen Regierungschefin bestritten.

Agentur
sda
Mittwoch, 10. Juli 2019, 14:08 Uhr Berlin
Beim Empfang des finnischen Ministerpräsidenten Antti Rinne hatte die deutsche Kanzlerin Angela Merkel erneut einen Zitteranfall.
Beim Empfang des finnischen Ministerpräsidenten Antti Rinne hatte die deutsche Kanzlerin Angela Merkel erneut einen Zitteranfall.
KEYSTONE/AP/MARKUS SCHREIBER

«Der Bundeskanzlerin geht es gut», versicherte Demmer am Mittwoch in Berlin mehrfach. Kurz zuvor hatte Merkel beim Empfang des finnischen Ministerpräsidenten Antti Rinne am ganzen Körper gezittert. Es war der dritte derartige öffentliche Anfall innerhalb von gut drei Wochen.

Zu möglichen Ursachen und eventuellen ärztlichen Untersuchungen wollte sich Demmer nicht äussern. Sie verwies lediglich darauf, dass das Treffen mit dem finnischen Regierungschef wie geplant gelaufen sei und dass die Kanzlerin seit dem ersten Zitteranfall vor drei Wochen alle Termine «bester Dinge» absolviert habe.

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Dies dürften die ersten Warnzeichen, für eine, wie auch immer Krankheit sein. Auch eine Angela Merkel ist nur ein Mensch, welche nicht ständig unter Dauerstress stehen kann. Auf Dauer hält dies kein Mensch aus. Der Körper verzeiht nicht, und die Konsequenzen machen sich dann bei einem jeden Menschen bemerkbar. Auf die eine wie andere Art. Rechtzeitig erkannt, kann man mit der heutigen Schulmedizin, dies noch in den "Griff bekommen". Die Warnzeichen sind da, und auch eine Angela Merkel, sollte langsam ans aufhören denken.