×

Die Armee übt zwischen Glarus und Viamala

Das Infanteriebataillon 61 leistet ab Montag für drei Wochen seinen Dienst in den Regionen Glarnerland und Viamala.

Südostschweiz
Montag, 17. Juni 2019, 04:30 Uhr Infanteriebataillon 61
Soldaten bei einer Schiessübung.
SYMBOLBILD

Die Highlights des diesjährigen Fortbildungsdienstes des Infanteriebataillons 61 sind Ausbildungen und Übungen im scharfen Schuss, sowie der Einsatz am Eidgenössischen Schützenfest für Jugendliche in Frauenfeld (ESFJ).

«Die Regionen Glarnerland und Viamala bieten mit ihren Schiessplätzen und dem grosszügigen Übungsgelände perfekte Bedingungen für eine herausfordernde und spannende Ausbildung», heisst es in einer Medienmitteilung der Armee.

Die 61er Fahne weht wieder

Heute findet auf dem Flugplatz Mollis die Fahnenzeremonie statt. Der Bataillonskommandant, Oberstleutnant im Generalstab Daniel Bänziger, holt dabei die frisch eingerückte Truppe sprichwörtlich ab. «Das Infanteriebataillon 61 dankt, gerade bei grösserem Truppenaufkommen in der Region, bereits im Voraus für die Gastfreundschaft der Gemeinden und die Begegnungen mit der Zivilbevölkerung», heisst es weiter. (so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden