×

Mit dem Wasserrecht sollte es rasch vorwärtsgehen

Mit dem Wasserrecht sollte es rasch vorwärtsgehen

Das Bundesgericht hat mit dem Urteil zum Zuger Kraftwerk «Hammer» die ewigen Rechte an der Wasserkraft abgeschafft – auch für Glarus. Wie es nun mit den hier betroffenen privaten Kraftwerken weitergeht.

Fridolin
Rast
vor 2 Jahren in
Politik

Noch zehn Kraftwerke im Kanton Glarus werden ohne eine Konzession zur Wassernutzung betrieben, wie das Departement Bau und Umwelt (DBU) auf Anfrage erklärt. Sie konnten sich bisher auf ein ewiges Wasserrecht berufen. Die anderen haben für die Wasserkraft, die eine öffentliche Ressource ist, eine Konzession oder eine energierechtliche Bewilligung.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!

Tagespass

CHF 2.00
Jetzt kaufen

Digital-Abo

Immer aktuell informiert über die Region

CHF 2.25
/ Woche
CHF 9.00 / MONAT
Jetzt abonnieren
E-Paper
Folge uns auf Social Media!
Immer up-to-date mit den besten News aus der Medienfamilie Südostschweiz.
Nicht mehr fragen