×

Flims ist Millionen im Plus

Die am Montagabend von der Gemeindeversammlung genehmigte kommunale Jahresrechnung 2018 von Flims schliesst mit einem hohen Ertragsüberschuss ab: Bei einem Aufwand von 31,63 Millionen Franken resultiert ein Plus von 4,39 Millionen Franken, dies bei Abschreibungen von gut 3,53 Millionen Franken.

Jano Felice
Pajarola
Mittwoch, 15. Mai 2019, 04:30 Uhr Jahresbilanz 2018
Die Flimser können sich über einen hohen Überschuss freuen.
ARCHIV

Das Ergebnis konnte gemäss Gemeindevorstand vor allem dank Mehrerträgen bei den Steuern sowie tieferen Sachaufwendungen erzielt werden. Die Nettoinvestitionen beliefen sich 2018 auf rund 3,89 Millionen Franken. Gesprochen wurde laut Gemeindepräsident Adrian Steiger ein Kredit von 280 000 Franken für den Ersatz der bisherigen Flimslicht-Grundbestückung. Die Festtagsbeleuchtung der Gemeinde Flims erhält 50 Sterne anstelle der ursprünglichen LED-Stelen entlang der Hauptstrasse.

Wie Steiger zudem bestätigte, haben die Initianten des Volksbegehrens für den Erhalt des Sportzentrums Prau la Selva (Ausgabe vom 30. April) am Montagabend bekannt gegeben, die 250 für ein Gelingen der Initiative notwendigen Unterschriften bereits beisammen zu haben. Die Gemeinde hat nach dem offiziellen Zustandekommen acht Monate Zeit, das Volksbegehren zu behandeln.

Kommentar schreiben

Kommentar senden