×

Eine 27-Jährige geht mit Parolini essen

Die Hauptgewinnerin des «Südostschweiz»-Kreuzworträtsels an Ostern kommt aus Igis und heisst Raffaela Spescha.

Olivier
Berger
Samstag, 11. Mai 2019, 04:30 Uhr Gewinnerin des «Südostschweiz»-Kreuzworträtsels
Erster Preis: Raffaela Spescha freut sich auf das Essen mit Jon Domenic Parolini, zu dem sie ihren Vater mitnehmen will.
PHILIPP BAER

Nein, einfach hatten es die Redaktionen von «Südostschweiz am Wochenende» und «suedostschweiz.ch» den Leserinnen und Lesern nicht gemacht. 50 Fragen zum Kanton galt es im grossen Bündner Kreuzworträtsel vom Ostersamstag zu beantworten. Die Palette reichte zeitlich weit – vom ersten Churer Bischof (Asinio) bis zu den neuen Zügen der Rhätischen Bahn (Capricorn). Und auch inhaltlich war Wissen aus vielen Fachgebieten gefragt: Der Familienname von Rapper Gimma etwa (Schmid), der zweite Vorname des Bündner Dichtergenerals (Gaudenz) und der Bündner Hitparadenstürmer aus dem Jahr 1995 (Coolman).

Viele habens geschafft

Trotz der hohen Anforderungen: Die Leserinnen und Leser der «Südostschweiz am Wochenende» haben sich entweder als Fachleute für Bündner Belange oder dann aber als gewiefte Ratefüchse entpuppt. Rund 300 richtige Lösungen gingen bis Einsendeschluss ein – per E-Mail und Postkarte. Das korrekte Lösungswort übrigens hiess «Regierungspraesident», was natürlich kein Zufall war. Immerhin winkte als Hauptgewinn ein Essen für zwei Personen gemeinsam mit dem amtierenden Bündner Regierungspräsidenten Jon Domenic Parolini.

«Das gibt gute Gespräche»

Aus allen Einsendungen wurde Raffaela Spescha als Hauptgewinnerin ausgelost. Sie wird sich also mit Parolini auf Kosten der «Südostschweiz» an einen Tisch setzen. «Ich freue mich sehr», sagte Spescha, als sie von ihrem Wettbewerbsgewinn erfuhr. Mit zum Essen nehmen werde sie ihren Vater, so die bald 27-Jährige, die in Igis aufgewachsen ist.

Eine brennende Frage an den Präsidenten der Bündner Kantonsregierung habe sie bisher eigentlich nicht gehabt, sagte Spescha. Allerdings arbeitet sie als Sozialpädagogin in Altstätten im St. Galler Rheintal. «Herr Parolini leitet in Graubünden das Erziehungsdepartement», erklärte sie. «Ich denke, das gibt gute Gespräche und ein, zwei spannende Fragen, über die wir diskutieren können.»

Von Maloja ins Tessin

Über den zweiten Platz im Oster-Rätselwettbewerb kann sich Marco Ranzoni freuen. Er tritt Mitte Juli eine Reise ins Tessin an. Auf Einladung der «Südostschweiz am Wochenende» kann er das Konzert von Nena, Andreas Bourani und Max Giesinger auf der Piazza Grande in Locarno besuchen. Die Auftritte der drei deutschen Stars finden im Rahmen des «Moon & Stars»-Festivals statt.

Acht weitere Gewinnerinnen und Gewinner erhalten dieser Tage per Post ein Victorinox-Taschenmesser im «Südostschweiz»-Design: Margaretha Andreoli aus Domat/Ems, Lisabet Solèr aus Falera, Annurs Neuwerth-Sutter aus Bonaduz, Felix Jäger aus Felsberg, Angelika Kunz und Josch Brunold aus Chur, Jutta Jud aus Fläsch sowie Elsbeth und Hans Mettier aus Langwies.

Kommentar schreiben

Kommentar senden