×

Kein Ring mehr bei Minusgraden

Hätte man gewusst, dass so viel Schnee vom Himmel fällt, wäre die Landsgemeinde verschoben worden.

Südostschweiz
Freitag, 10. Mai 2019, 04:30 Uhr Verschneite Landsgemeinde
Landsgemeinde Glarus 2019.
Über die verschneite Landsgemeinde 2019 wird man wohl noch lange reden.
SASI SUBRAMANIAM

«Der Entscheid war grenzwertig», gibt Ratsschreiber Hansjörg Dürst zu. Man habe im Vorfeld und bis zum Abend vor der Landsgemeinde viel über eine Verschiebung diskutiert. Landammann Andrea Bettiga sagt: «Hätten wir gewusst, dass es so viel Schnee gibt, hätten wir die Landsgemeinde abgesagt.» Dass es kalt wird, habe man zwar gewusst. Aber von 9 Uhr bis zum Mittag sollte es laut Vorhersagen eigentlich trocken bleiben.

Ratsschreiber Dürst und Landammann Bettiga sassen beide an exponierter Stelle im Ring. Beide hätten unter der Kälte gelitten: «Die Finger waren so kalt, wir konnten kaum mehr schreiben», so Dürst. Auch deshalb soll die Temperatur zukünftig ein Kriterium sein, wenn es um die Verschiebung einer Landsgemeinde geht.

Historische Landsgemeinde

Bisher wurden Kriterien wie «enormer Schneefall» oder «Sturmwarnungen» berücksichtigt. Der Temperatur-Grenzwert könnte laut Ratsschreiber Hansjörg Dürst bei um die null Grad liegen. Herausfinden, wann es das letzte Mal an einer Landsgemeinde geschneit hat, konnte Dürst nicht. «Sicher kann ich nur sagen, dass es seit 1944 keinen Schnee im Ring gab.»

Für Andrea Bettiga ist in jedem Fall klar: «Von dieser aussergewöhnlichen Landsgemeinde wird man wohl noch in 30 Jahren reden.»

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Heute mit der digitalen Information ,wusste man das Schnee kommt.Aber vermutlich für unsere Organisatoren der Landsgemeinde nicht erkennbar.Obwohl das Wetter dieses Wochenende nicht viel besser wird, nur ohne Schnee.