×

Was man an der Lintharena auch noch sanieren könnte

Die Baukommission der Lintharena bringt zusätzliche Teilprojekte in Höhe von zwei Millionen Franken ins Spiel. Macht der Gemeinderat mit, kommt das Geschäft vor die Gemeindeversammlung.

Im letzten Herbst stimmten die Einwohner von Glarus Nord für die Sanierung und den Ausbau der Lintharena in Näfels. Mit insgesamt 43 Millionen Franken ist das Bauvorhaben eines der teuersten im Glarnerland überhaupt.

Wie der Gemeinderat von Glarus Nord mitteilt, denkt die Baukommission nun über zusätzliche Ausbau- und Sanierungsschritte nach. Würden alle ausgeführt, würde das die Gemeinde weitere zwei Millionen Franken kosten. In der zehnköpfigen Baukommission sitzen unter anderem Gemeindepräsident Thomas Kistler und Verwaltungsratspräsident Adrian Hager.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.