×

Fünf «junge» und fünf «alte» für die BDP

An der Nominationsversammlung vom Donnerstag hat die BDP Graubünden offiziell ihre zehn Kandidatinnen und Kandidaten für die kommenden Nationalratswahlen nominiert und sich von Alt-Regierungsrätin Barbara Janom Steiner verabschiedet.

Südostschweiz
Freitag, 03. Mai 2019, 17:42 Uhr Nationalratskandidaten: Jetzt ist es offiziell
Ursin Widmer im Gespräch mit den Kandidaten der BDP. Von links nach rechts: Daniel Buchli, Edith Gugelmann, Martha Widmer-Spreiter, Duri Campell.
BDP GRAUBÜNDEN

Bereits Mitte April hat die BDP Graubünden ihre beiden Kandidatenlisten für die Nationalratswahlen im Herbst bekannt gegeben. Dies als letzte der Bündner Parteien. Nun wurden die zehn Kandidaten an der Nominationsversammlung in Scharans offiziell nominiert, wie es in einer Mitteilung heisst. Nebst dem amtierenden BDP-Nationalrat Duri Campel figurieren mit Edith Gugelmann-Battaglia, Martha Widmer-Spreiter und Daniel Buchli drei Mitglieder des Grossen Rates auf der Liste der Mutterpartei. Zudem kandidiert Grossrat Ursin Widmer für die Junge BDP Graubünden.
 

Hier die Kandidaten der Mutterpartei in alphabetischer Reihenfolge:

  • Daniel Buchli, 1963, Grossrat und Revierförster, Safiental
  • Stefan Darnuzer, 1970, Vorstandsmitglied der Gemeinde Klosters-Serneus und Geometer, Saas
  • Edith Gugelmann, 1961, Grossrätin und Kauffrau, Sils i.D.
  • Martha Widmer-Spreiter, 1954, Grossrätin und alt Gemeinderätin, Chur
     

Und hier die Kandiaten der Jungen BDP:

  • Ursin Widmer, 1989, Grossrat und Schulleiter, Felsberg
  • Patrick Niederreiter, 1992, Grossratstellvertreter und Versicherungsfachmann, Felsberg
  • Cindy Schnider, 1997, Studentin der Rechtswissenschaft, Vals
  • Gian-Reto Trepp, 1989, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Chur
  • Silvan Tscholl, 1999, Multimediaelektroniker in Ausbildung, Domat/Ems

Ebenso wurde an diesem Donnerstagabend der Nominationsversammlung Alt-Regierungsrätin Barbara Janom Steiner verabschiedet. In seiner Ansprache würdigte Grossrat und Fraktionspräsident Gian Michael ihre vorbildliche Arbeit, wie es heisst. Janom Steiner wurde Ende März 2008 als Nachfolgerin von Eveline Widmer-Schlumpf in die Bündner Exekutive gewählt und scheidete am Ende des Jahres infolge Amtszeitbeschränkung aus der Regierung. (rac)

Kommentar schreiben

Kommentar senden