×

Der Streit um die Windräder im Linthgebiet

Der Streit um die Windräder im Linthgebiet

Am Mittwoch diskutiert der Landrat über die Windkraft in der Linthebene. Für Landrätin Ann-Kristin Peterson von den Grünen sind die Windräder ein Zeichen von Modernität und ein Beitrag gegen die Klimaerwärmung. Für Daniel Lienhard von «Linth Gegenwind» verschandeln sie die Landschaft.

Daniel
Fischli
vor 2 Jahren in
Politik

In den vergangenen Monaten haben sich Veranstaltungen der Investoren und der Gegner abgewechselt. Die St. Gallisch-Appenzellische Kraftwerke AG (SAK) will in Bilten und Niederurnen vier oder fünf Windturbinen aufstellen. Der Verein «Linth Gegenwind» wehrt sich dagegen. Am Mittwoch findet nun zum ersten Mal eine Abstimmung über das Projekt statt. Wenn auch nur indirekt: Der Landrat befindet über den kantonalen Richtplan, in welchem der Regierungsrat für die Linthebene keine Windräder mehr vorsieht.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!

Tagespass

CHF 2.00
Jetzt kaufen

Digital-Abo

Immer aktuell informiert über die Region

CHF 2.25
/ Woche
CHF 9.00 / MONAT
Jetzt abonnieren
E-Paper
Folge uns auf Social Media!
Immer up-to-date mit den besten News aus der Medienfamilie Südostschweiz.
Nicht mehr fragen