×

Schlagabtausch zum EU-Waffenrecht

Die Gegner sehen die Tradition des Schweizer Schiesswesens gefährdet, die Befürworter argumentieren mit einer Stärkung der Sicherheit. In Davos wurden zur Waffenrechtsvorlage wortreich die Klingen gekreuzt.

Eine Zustimmung zur eidgenössischen Vorlage über das revidierte Waffengesetz wäre für Carl Frischknecht gleichbedeutend mit einer «Demontage» des Schiesssports. Das sagte der Präsident des Bündner Schiesssportverbands diese Woche an einer Podiumsdiskussion zu dieser am 19. Mai anstehenden Volksabstimmung.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.