×

Duri Campell will seinen Platz in Bern verteidigen

Die BDP Graubünden hat den Wahlkampf für die Nationalratswahlen im Herbst in Angriff genommen und ihre beiden Kandidatenlisten bekannt gegeben. Nominiert werden die zehn Politiker offiziell am 2. Mai.

Südostschweiz
Mittwoch, 17. April 2019, 15:05 Uhr BDP-Nationalrats-Kandidaten
BDP Nationalrat Duri Campell Bundeshaus Bern
Duri Campell (BDP) will vier weitere Jahre in Bern politisieren.
OLIVIA ITEM

Als letzte der grossen Bündner Parteien hat nun auch die BDP ihre Kandidaten für die nationalen Wahlen im Herbst bekannt gegeben. Die Partei schickt zwei Listen, eine der BDP und eine der Jungen BDP, ins Rennen. Dabei setzt man laut einer Medienmitteilung auf bewährte Kräfte, sprich Nationalrat Duri Campell will auch die nächsten vier Jahre in Bern politisieren.

Die Liste der Mutterpartei komplettieren (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Daniel Buchli, 1963, Grossrat und Revierförster, Safiental
  • Stefan Darnuzer, 1970, Vorstandsmitglied der Gemeinde Klosters-Serneus und Geometer, Saas
  • Edith Gugelmann, 1961, Grossrätin und Kauffrau, Sils i.D.
  • Martha Widmer-Spreiter, 1954, Grossrätin und alt Gemeinderätin, Chur

«Wir freuen uns, den Bündnerinnen und Bündner eine starke Liste mit überzeugenden Persönlichkeiten, vorschlagen zu dürfen», freut sich Beno Niggli, Parteipräsident der BDP Graubünden.

Die Junge BDP schickt die folgenden fünf Kandidaten ins Rennen:

  • Ursin Widmer, 1989, Grossrat und Schulleiter, Felsberg
  • Patrick Niederreiter, 1992, Grossratstellvertreter und Versicherungsfachmann, Felsberg
  • Cindy Schnider, 1997, Studentin der Rechtswissenschaft, Vals
  • Gian-Reto Trepp, 1989, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Chur
  • Silvan Tscholl, 1999, Multimediaelektroniker in Ausbildung, Domat/Ems

Die offizielle Bestätigung der zehn Kandidaten erfolgt an der Nominationsversammlung am 2. Mai, wie die BDP in einer Mitteilung schreibt.

Kommentar schreiben

Kommentar senden