×

Ems kann Abwasser für Wärme nutzen

Der Emser Gemeinderat hat die Finanzierung des Wärmeverbundes gesprochen und eine Stellen-Aufstockung an der Schule bewilligt. Zudem wurde über den weiteren Verlauf am Bahnhof informiert.

Es gelte, etwas gegen die Klimaerwärmung zu tun, erklärte Gemeindepräsident Erich Kohler (CVP) an der Sitzung des Gemeinderats von Domat/Ems. Statt weiterhin warmes Wasser ungenutzt in den Rhein fliessen zu lassen, sollen die industriellen Abwasser der Ems Chemie AG und bald auch der Axpo Tegra durch den Wärmeverbund genutzt werden. Dieser wird von der IBC Chur (60 Prozent), der Rhii- energie AG (20 Prozent) und der Gemeinde Ems (20 Prozent) getragen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.