×

US-Botschaft warnt vor WEF-Demonstrationen

Die US-Botschaft in Bern rechnet in verschiedenen Städten der Schweiz mit WEF-Demonstrationen und gibt seinen Bürgern Verhaltenstipps.

Südostschweiz
Samstag, 12. Januar 2019, 13:05 Uhr Warnung und Verhaltenstipps
Auf der Webseite der US-Botschaft wird vor WEF-Demonstrationen gewarnt.
SCREENSHOT CH.USEMBASSY.GOV

«Demonstration Alert» ist seit Freitag fett auf der offiziellen Webseite der US-Botschaft in Bern zu lesen. In Bern, Genf, Zürich, Davos und möglicherweise in weiteren Städten der Schweiz könne es zwischen dem 21. und 25. Januar zu geplanten und ungeplanten Demonstrationen kommen, schreibt sie. Grund für die Warnung ist das Weltwirtschaftsforum WEF in Davos, das während diesen Januartagen stattfinden wird.

Obwohl US-Präsident Donald Trump am Freitag seinen Besuch an WEF abgesagt hat, mahnt die Botschaft in Bern seine Bürger zur Vorsicht und gibt Tipps, wie man sich in diesen Tagen in der Schweiz verhalten soll. Man solle Bereiche, in denen Demonstrationen stattfinden, meiden und die lokalen Medien diesbezüglich im Auge behalten, heisst es. Im Falle einer Demonstration solle man zurückhaltend agieren, sich unverdächtig verhalten und jederzeit die Anweisungen der örtlichen Behörden und der Polizei befolgen.

Eine Demonstration in Davos bereits bewilligt

Ob die Warnungen der US-Botschaft begründet sind, wird sich zeigen. Fest steht, dass die Gemeinde Davos am Mittwoch eine öffentliche Demonstration der Juso Schweiz und der Bündner SP auf dem Areal zwischen dem Rathaus- und dem Bubenbrunnenplatz bewilligt hat. Die Demonstration wird am Donnerstag, 24. Januar, von 15 bis 18 Uhr stattfinden.

Im Vorjahr war ein Demonstrationsgesuch aufgrund der enormen Neuschneemengen abgelehnt worden. Die Sicherheit der Bevölkerung und Gäste hätte nicht gewährleistet werden können, hiess es damals.

Kommentar schreiben

Kommentar senden