×

Es gibt einiges zu tun, packen Sie es an!

Das politische Jahr 2019 steht in Graubünden im Schatten der Nationalratswahlen vom Herbst. Grosser Rat, Stimmbürgerinnen und Stimmbürger müssen sich aber auch mit Sachgeschäften auseinandersetzen – diese bergen einigen Zündstoff.

Neben den Wahlen wird an der Urne im Mai die Abstimmung über die Sonderjagdinitiative für hitzige Diskussionen sorgen. Das Volksbegehren verlangt, dass die Nachjagd in den Monaten November und Dezember verboten wird. Diese sei «unethisch und verwerflich», finden die Initiantinnen und Initianten. Die Gegner argumentieren, ohne die Sonderjagd könne die Zahl der Hirsche nicht auf ein sinnvolles Mass begrenzt werden.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.