×

Gülle-Dilemma: Warum es mal mehr und mal weniger stinkt

Gülle-Dilemma: Warum es mal mehr und mal weniger stinkt

In hohem Bogen auf die Wiese oder via Schlauch nahe am Boden: Die Landwirte im Linthgebiet setzen auf unterschiedliche Methoden, um Gülle auszubringen. Vor allem eine davon stinkt manchen Anwohnern gewaltig.

17.07.18 - 04:30 Uhr
Politik

Heutzutage sollte man Gülle nicht mehr auf diese Art ausbringen. Vor allem in der flachen Linthebene nicht», ärgert sich ein «Südostschweiz»-Leser. Er nimmt Bezug auf ein Foto, das einen Landwirt in Uznach zeigt, der mit dem Traktor «güllnet» (Ausgabe vom 2. Juli). Dabei wird das tierische Kot- und Uringemisch in hohem Bogen auf die Wiese gespritzt. Gülle ausbringen mittels Breitverteiler nennt sich diese Technik im Fachjargon.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!