×

Pompeo in Seoul: USA halten an Denuklearisierung Nordkoreas fest

US-Aussenminister Mike Pompeo hat am Donnerstag in Seoul bekräftigt, dass die USA am Ziel einer «vollständigen, überprüfbaren und unumkehrbaren» Denuklearisierung Nordkoreas festhielten. Unter Denuklearisierung verstünden die USA die komplette atomare Abrüstung.

Agentur
sda
Donnerstag, 14. Juni 2018, 06:06 Uhr Seoul

Nach Gesprächen mit seinen Amtskollegen aus Südkorea und Japan sagte Pompeo zudem, dass es keine Lockerungen der Sanktionen gegen Nordkorea geben werde, bevor dieses Ziel erreicht sei.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un habe laut Pompeo zudem verstanden, dass die nukleare Abrüstung in einem raschen Prozess erfolgen müsse. «Wir denken, dass Kim Jong Un die Dringlichkeit versteht», sagte Pompeo auf der Medienkonferenz.

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Unumkehrbare Denuklearisierung fordert His Masters Voice Mister Pompös von Nordkorea. Wieso verlangt das die Welt nicht umgekehrt von den USA?
Dass Trump momentan "lächelt" in Richtung Nordkorea, kann nur einen Grund haben, der bereits gegenüber den Native Americans angewandt wurde: Die USA wollen eine Atempause, weil zuerst Kriegsvorbereitungen, oft gegen andere Parteien, weitergetrieben werden müssen - man kann ja schliesslich nicht überall sein, an jeder Front - aber sicher nicht, weil man Weltfrieden statt US-NWO-Totalhegemonie will.