×

2019 und 2022 wird erneut abgerechnet werden

Die CVP, Wahlsiegerin bei den Regierungsratswahlen, hat in vier Jahren ein Problem: Sie muss 2022 ihren zweiten Sitz verteidigen. Noch schneller könnte das bei einer anderen Partei der Fall sein.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Das gilt nach jeder Wahl – und es bestätigt sich nicht selten. Das gilt auch für die Bündner Parteien, die bei den Regierungs- und Grossratswahlen am Sonntag besser oder weniger gut abgeschnitten haben – mögliche Änderungen wegen der nötigen Nachzählung der Stimmen vorbehalten. Sind Kater und Katzenjammer dann ausgesessen, kommen die Strategen zum Zug.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.