×

Davos sattelt auf Velo-Gegenverkehr um

Nun können die zwei Davoser Hauptverkehrsstrassen von Velofahrern in Gegenrichtung genutzt werden. Von der politischen Beschlussfassung bis zur Einführung sind zwei Jahre vergangen.

Béla
Zier
25.04.18 - 04:30 Uhr
Politik
In Davos kann in Gegenrichtung pedalt werden.
In Davos kann in Gegenrichtung pedalt werden.
BELA ZIER

Eine offizielle Mitteilung der Gemeinde Davos gibt es nicht, nur eine mündliche Bestätigung. Ab Mittwoch können die Davoser Hauptverkehrsachsen – die Promenade und die Talstrasse – von Velofahrern im Gegenverkehr befahren werden. Das teilte der für die Umsetzung zuständige Davoser Tiefbauamts-Vorsteher Stefan Walser auf Anfrage mit.

Verspätung weil Schilder fehlten

Die für das neue Veloregime erforderlichen Signalisationsschilder seien alle montiert, sagte Walser. An diesem Punkt war die eigentlich für Osterdienstag vorgesehene Einführung des Velo-Beidrichtungsverkehrs auf den zwei Strassen – für die bisher die Einbahnregelung galt – gescheitert. Dies schlicht aus dem Grund, weil die benötigten Verkehrsschilder gefehlt hatten.

Zusätzlich zur Beschilderung werden für den Velo-Beidrichtungsverkehr auf der Talstrasse und Promenade Bodenmarkierungen angebracht. Diese Arbeiten wurden durch das lange anhaltende Winterwetter verhindert. Laut Walser soll nächste Woche damit begonnen werden.

Gefährlicher Velo-Wildwest

Der Bike-Tourismus hat in Davos in den letzten Jahren zugenommen. Dies führte dazu, dass sich auf der Promenade wie auch auf der Talstrasse immer mehr Velofahrer verbotenerweise in Gegenrichtung bewegten. Entweder wurde die Einbahn-Signalisation übersehen oder ignoriert. Dies ergab gefährliche Situationen. Es bestand Handlungsbedarf, um dem Velo-Wildwest ein Ende zu setzen. Im März 2016 genehmigte das Davoser Ortsparlament, der Grosse Landrat, die Einführung des Velo-Gegenverkehrs. Daran wurde in Teilen der Davoser Bevölkerung schnell Kritik laut. Dies wegen des mit dem Velo-Beidrichtungsverkehr verbundenen Abbaus einiger Parkplätze und aus Sicherheitsbedenken. Dass es zwei Jahre bis zur Umsetzung dauerte, ist wesentlich auf die Bereinigung der Parkplatzfrage zurückzuführen. Walser dazu: «Die politischen Wege sind extrem lang.»

In Gegenrichtung pedalt werden darf gemäss Davoser Behördenbeschluss bis zum 30. November. Dieses Jahr gilt als Testphase für das Veloregime. Über die definitive Einführung muss dann gemäss Walser der Grosse Landrat entscheiden.

Béla Zier ist Redaktor der gemeinsamen Redaktion Online/Zeitung «Südostschweiz» und «suedostschweiz.ch» und berichtet über die Region Davos und das Prättigau. Er ist seit 1993 für die Medienfamilie Südostschweiz tätig und arbeitet dort, wo er auch wohnt. In Davos. Mehr Infos

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.
Mehr zu Politik MEHR