×

Steinschlagprojekt der RhB genehmigt

Die Gleise der RhB bei Maladers sind zu wenig gegen Stein- und Blockschlagereignisse geschützt. Um die Gefahrensituation zu beheben, hat die Regierung nun einem entsprechenden Projekt vom Amt für Wald und Naturgefahren grünes Licht gegeben.

Südostschweiz
Donnerstag, 08. März 2018, 13:00 Uhr 3.4 Millionen
Hier soll das Gleis besser geschützt werden.
KANTONSPOLIZEI GRAUBÜNDEN

Die RhB hat im Jahr 2013 für ihr gesamtes Streckennetz eine Risikohinweiskarte ausarbeiten lassen. Dabei wurde unter anderem festgestellt, dass die Bahnstrecke bei Maladers durch Stein- und Blockschlagereignisse gefährdet ist. Daraufhin hat das Amt für Wald und Naturgefahren im Auftrag der RhB technische Massnahmen zur Reduktion der Gefahrensituation geprüft und ein entsprechendes Projekt erarbeitet.

Die Regierung hat dieses Projekt nun genehmigt, wie die Kantonspolizei Graubünden bekannt gibt. Die Strecke zwischen Sassal und Untersax bei Maladers wird also auf einer Länge von rund 1,5 Kilometer besser geschützt. Dafür wird das Gebiet mit rund 1700 Quadratmeter Netzverspann und 425 Meter Steinschlagschutznetzen gesichert.

Das Projekt sollte bis im Jahr 2022 abgeschlossen werden und kostet rund 3.4 Millionen Franken.

Kommentar schreiben

Kommentar senden