×

«Mässig höhere Steuern kann Glarus Süd nun nicht ablehnen»

Die Gemeindeversammlung hat die Konzentration der Schulstandorte Glarus Süd abgelehnt.

Die Gemeindeversammlung in Schwanden war mit fast 1000 Stimmberechtigten sehr stark besucht, und sie hat die Reduktion der Schulstandorte mit ungefähr einer Zweidrittelmehrheit deutlich abgelehnt. Es bleibt also bei neun Primar- und drei Oberstufenstandorten. Das Moratorium, das 2013 die gleiche Versammlung beschloss, endet aber nun, und die Schule wird laut Gemeindepräsident Mathias Vögeli nicht einfach bleiben, wie sie war. Wie er den Entscheid einschätzt und welche Konsequenzen er haben wird, erklärt er im Gespräch mit der «Südostschweiz».