×

Glarus will das «Schützenhaus» nicht retten

Die Gemeindeversammlung Glarus hat gestern Abend gleich zwei Verpflichtungskredite abgelehnt.

Das «Schützenhaus» hatte gestern an der Gemeindeversammlung in Glarus einen schweren Stand. «Es wurde schon zu viel über das ‘Schützenhaus’ geredet» – mit diesen Worten versuchte Marcel Peter, Hauptabteilungsleiter Bau und Umwelt in Glarus, zu retten, was nicht mehr zu retten war. Das neue Betriebskonzept für das «Schützenhaus» in Glarus überzeugte das Glarner Stimmvolk nicht. Auch Gemeinderat Roland Schubiger betonte noch einmal die Wichtigkeit des Umbaus. «Im derzeitigen Zustand lässt sich das Schützenhaus kaum mehr verpachten», so Schubiger.

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann eine unserer Varianten lösen.

Abo ab CHF 24.90/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.