×

Vier Wahlkreise gewinnen einen Sitz

Vier Wahlkreise gewinnen einen Sitz

Die Bündner Regierung hat die Verteilung der Grossratssitze bekanntgegeben. Sitzverschiebungen und Fusionen bringen einige Änderungen.

Südostschweiz
vor 3 Jahre in
Politik
Im Hinblick auf die Grossratswahlen 2018 hat die Regierung die Verteilung der Grossratssitze auf die Wahlkreise vorgenommen.
YANIK BÜRKLI

Die Verteilung der Sitze im Grossrat wird aufgrund der Wohnbevölkerung in den Wahlkreisen entschieden. Mit einer ständigen Wohnbevölkerung von 27‘955 Personen ist Chur der meist bevölkerte Wahlkreis und besitzt 20 Sitze. Avers ist hingegen mit 160 Anwohnern der kleinste Wahlkreis.

Fusionen und Verschiebungen

Für die Grossratswahlen 2018 kommt es in acht Kreisen zu Sitzverschiebungen, wie es in der Regierungsmitteilung heisst. Die Wahlkreise Fünf Dörfer, Ilanz, Klosters und Suot Tasna gewinnen je einen Sitz, die Wahlkreise Disentis, Oberengadin, Sur Tasna sowie Surses verlieren je einen.

Berücksichtigt wurden auch Gemeindefusionen. Einmal geht es um die Eingemeindung der Gemeinde Mutten (bisher Wahlkreis Alvaschein) in die Gemeinde Thusis (Wahlkreis Thusis). Weiter betrifft es den Zusammenschluss der Gemeinden Andiast und Waltensburg/Vuorz (beide bisher Wahlkreis Ruis) mit der Gemeinde Breil/Brigels (bisher Wahlkreis Disentis). Die neue Gemeinde Breil/Brigels bildet nun den Wahlkreis Ruis.

Kommentieren

Kommentar senden