×

Pensionskasse der Stadt Rapperswil-Jona baut

Pensionskasse der Stadt Rapperswil-Jona baut

An der Säntisstrasse in Rapperswil-Jona entsteht eine Überbauung für 16 bis 19 Millionen Franken. Fünf Altbauten weichen drei vierstöckigen Gebäuden mit 41 Mietwohnungen. 

Südostschweiz
vor 5 Jahren in
Politik
Die Visualisierung zeigt die zwei Gebäude auf der süd- und jenes auf der Nordseite der Säntisstrasse südlich des Kunstzeughauses. Archivbild

An der Säntisstrasse, südlich des Kunstzeughauses von Rapperswil-Jona, entsteht eine neue grosse Überbauung. Die Pensionskasse der Stadt hatte die Pläne im letzten Frühling vorgestellt. Ab Dienstag liegen der Überbauungsplan und das Bauprojekt für 30 Tage öffentlich auf, wie die Stadt am Montag mitteilte.

Landabtausch mit Genossenschaft

Nördlich und südlich der Säntisstrasse sollen insgesamt drei vierstöckige Gebäude mit 41 Mietwohnungen entstehen. Dank des Überbauungsplans kann die Pensionskasse ein Stockwerk höher bauen, als es der Zonenplan vorsieht. Zudem gibt es gegenüber der Regelbauweise 20 Prozent mehr Ausnützung. 

Fünf zweistöckige Altbauten mit Dachstock aus den Fünfziger-Jahren werden abgerissen. Die Zahl der Wohnungen verdoppelt sich mit der verdichteten Bauweise in etwa. 

Eines der alten Gebäude gehört der Baugenossenschaft Rapperswil-Jona. Mit dieser ist ein Landabtausch bei der Neuapostolischen Kirche an der Kreuzstrasse abgemacht. Dort will die Genossenschaft günstige Wohnungen bauen. (pb)

In welchem Preissegment die Mietwohnungen an der Säntisstrasse geplant und wann sie bezugsbereit sind, lesen Sie in der «Südostschweiz» vom Dienstag.

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Folge uns auf Social Media!
Immer up-to-date mit den besten News aus der Medienfamilie Südostschweiz.
Nicht mehr fragen