×

Snowboardschule für Flüchtlinge

Snowboardschule für Flüchtlinge

Die IG Offenes Davos organisiert in diesen Wochen eine Snowboardschule für Flüchtlinge. So soll ihnen die Schneesportkultur nähergebracht und neue Freundschaften geschlossen werden.

Südostschweiz
vor 4 Jahren in
Ereignisse
Die Schule ist gut gestartet, die Teilnehmer hatten sichtlich Spass. Bild Fb/IG offenes Davos

«Wir möchten unsere Begeisterung fürs Snowboarden mit den Flüchtlingen teilen», sagt Nina Pfirter. «Wir sind sicher, dass sie Spass daran haben werden», ergänzt Karin Liechti. Die beiden ambitionierten Snowboardlehrerinnen werden, zusammen mit Lehrer Stefan Burri, Flüchtlingen das Snowboarden beibringen. 

Davos sei geprägt vom Wintersport, und deshalb sei es wichtig, dass Flüchtlinge auch die Möglichkeit haben, diese Schneesportkultur kennenzulernen. So komme man zusammen, und lerne nebenbei noch Deutsch. Unterstützt werden sie dabei von Ettinger Sport, der die Ausrüstung frei zur Verfügung stellt. Weiter halfen freie Spenden dabei, die Lifttickets zu bezahlen.

Die IG erhofft sich, dass Flüchtlinge neue Erfahrungen sammeln können, sich mit den Bergen vertraut machen und einfach Spass haben. (eing/so)

 

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Leckeres zMorga gefällig?
Mit unserem Newsletter «zMorga» kommen die wichtigsten News aus der Region pünktlich zum Frühstück direkt in die Inbox, gratis!
Nicht mehr fragen