×

Mit der Rikscha durch Scuol und Chur

Mit der Rikscha durch Scuol und Chur

In Scuol fährt noch bis heute Mittwoch eine Rikscha des Vereins «Radeln ohne Alter» herum. Der Verein ermöglicht Bewohnern von Alters- und Pflegeheimen, ihre Umgebung hautnah neu zu entdecken. In Chur weiht das Alterszentrum Cadonau am Samstag seine Rikscha ein.

Südostschweiz
vor 5 Jahren in
Ereignisse
In Chur wird am Samstag die zweite Rikscha eingeweiht – im Bild Regierungsrat Christian Rathgeb bei der Einweihung der Rikscha in der Alterssiedlung Bodmer im Mai. Bild Yanik Bürkli

Bei der Fahrt mit der Rikscha erhalten die älteren Menschen eine Gelegenheit, ihre Lebensgeschichten zu teilen und sich wieder als Teil der Gemeinschaft zu fühlen. «Dadurch entstehen neue, wunderbare Freundschaften, Brücken zwischen Generationen werden gebaut und eine aktive Mitbürgerschaft gefördert», heisst es in der Projektbeschreibung. Landesweit arbeiten mehr als ein Dutzend Institutio­nen mit dem Verein «Radeln ohne Al­ter Schweiz» zusammen. Die Fahrer, sogenannte Piloten, sind Freiwillige aus der Umgebung. In Scuol laden Mara Bechtiger und Tina Gluderer, die neuen lokalen Vertreterinnen der Pro Senectute, zu einer Spritzfahrt ein.

.

Tina Gluderer chauffiert ältere Mitmenschen in Scuol herum. Pressebild

In Chur wird zweite Rikscha in Betrieb genommen

Nachdem die Alterssiedlung Bodmer in Chur im Mai seine Rikscha in Betrieb genommen hatte, weiht nun das Seniorenzentrum Cadonau am kommenden Samstag um 9.30 Uhr seine neue Rikscha ein. Wer sich am Samstag sogleich als Fahrer betätigen möchte, wird gebeten, sich im Vorfeld hier zu melden.

Die Rikscha verfügt über einen Elektromotor und sei in Bezug auf Sicherheit und Stabilität für «Piloten» und Passagiere geprüft und vom Bundesamt für Verkehr abgenommen. Es können ein bis zwei Passgiere mitgenommen werden. Die Rikscha ist neben bequemen Sitzen mit Sicherheitsgurten, einer Decke und einer Haube ausgerüstet und bietet so einen hohen Fahrkomfort für die älteren Passagiere wie auch für die Fahrer.

Der Verein «Radeln ohne Alter» übernehme die koordinativen Aufgaben, stelle ein Online-Buchungssystem für die Koordination zur Verfügung und organisiere die Ausbildungen der «Piloten», heisst es in der Mitteilung weiter.

Weitere Informationen sind hier erhältlich. (fh/so)

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Folge uns auf Social Media!
Immer up-to-date mit den besten News aus der Medienfamilie Südostschweiz.
Nicht mehr fragen