×

Ein Wolf soll die Davoser Kuhherde aufgeschreckt haben

Ein Wolf soll die Davoser Kuhherde aufgeschreckt haben

Die Herde, zu welcher die am Samstag in Davos getötete Mutterkuh gehörte, hat sich schon zuvor auffällig verhalten. Jetzt machen Gerüchte über eine Störung durch einen Wolf die Runde.

Südostschweiz
vor 5 Jahren in
Ereignisse
Symbolbild Yanik Bürkli

Als sie vom Unterland auf die Alp gekommen seien, hätten sich die Tiere noch völlig normal verhalten, heisst es in Davos. Erst nach einer Weile hätten sie mehr Scheu vor dem Menschen gezeigt und seien unruhig gewesen. Inzwischen ist die Herde offenbar so verstört, dass sie von der Alp genommen werden musste.

Wars der Wolf?

Über die Ursachen für die plötzliche Veränderung der Herde gibt es nur Gerüchte. Eines davon besagt, dass möglicherweise ein Wolf die Tiere beunruhigt haben könnte. Im April wollte ein Anwohner nahe der Alp, auf welcher die Tiere lebten, einen Wolf gesichtet haben.

Was der kantonale Jagdinspektor zu den Davoser Wolf-Gerüchte sagt, erfahrt Ihr heute in der Zeitung «Südostschweiz» oder als Abonnenten gleich hier.

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Folge uns auf Social Media!
Immer up-to-date mit den besten News aus der Medienfamilie Südostschweiz.
Nicht mehr fragen