×

Holländer übernehmen
 in Davos Holländer

Die niederländische Merem-Stiftung hat ihren geschichtsträchtigen Davoser Klinikbetrieb verkauft. Neuer Herr im Haus ist ein niederländischer Spitalbetreiber. Das von der Stiftung betriebene Asthmazentrum kämpfte schon seit vielen Jahren um seine Existenz.

Südostschweiz
16.07.16 - 07:00 Uhr
Ereignisse

Hatte das Niederländische Asthmazentrum Davos (NAD) erst im Februar 2015 den extra für ihren Klinikbetrieb erstellten Anbau auf dem Areal des Zürcher Reha Zentrums in Davos Clavadel in Betrieb genommen, sieht die Situation jetzt schon ganz anders aus: Die niederländische Merem-Stiftung, zu der das NAD gehört, hat ihre Davoser Klinik abgestossen. Als neuer Inhaber tritt ein niederländischer Spitalbetreiber auf, die MC Groep. Deren Direktor Tim Roldaan bestätigte gestern auf Anfrage einen entsprechenden Bericht der «Davoser Zeitung».

Dass die Klinik in Schwierigkeiten steckte, war auch bei der Gemeinde nicht bekannt. Er sei über den Verkauf nicht informiert worden, sagte der Davoser Landammann Tarzisius Caviezel auf Anfrage. Für ihn erfolge die Übernahme überraschend.

Es droht ein Stellenabbau

Den operativen Betrieb habe man diese Woche übernommen, sagte Roldaan. Bis zur offiziellen Übernahme durch die MC Groep werde es noch einen Monat dauern. Jetzt werde zunächst eine Firma gegründet, in welche das NAD dann übergehe. Wie und mit wie vielen Mitarbeitern der Betrieb weiterlaufe, wird gemäss Roldaan noch abgeklärt. «Wir werden uns reorganisieren und untersuchen jetzt, wie viele Mitarbeitende wir benötigen.» Derzeit bestünden rund 30 Vollzeitstellen. Die Klinik sei auf 100 Patienten jährlich ausgelegt, derzeit zähle man nur die Hälfte. «Wir haben im Moment zu viel Personal.» Die Frage, ob Beschäftigte werden gehen müssen, beantwortete Roldaan mit einem klaren «Ja». Die Anzahl Betten soll von aktuell 35 auf 21 reduziert werden.  Da sich die Merem-Stiftung nicht zum Verkaufsgrund äussern wollte, kann darüber momentan nur spekuliert werden: zu wenige Patienten führten zu stets grösseren Finanzdefiziten.

Zürcher Klinik gibt sich bedeckt

Die Zürcher Reha-Zentren gaben nur eine dürre Mitteilung ab. Demnach sei das NAD in einen langfristigen Mietvertrag eingebunden. Man suche derzeit gemeinsam mit den NAD-Verantwortlichen nach einer für beide Seiten optimalen Lösung.

 

Über 100 Jahre in Davos tätig

Das NAD wurde 1897 in Davos als Sanatorium für Tuberkulose-Patienten gegründet und 1957 in ein Asthmazentrum umgewandelt. Um eine Schliessung abzuwenden, fusionierte das NAD vor 16 Jahren mit Kliniken in Holland. Auch auf Druck der Versicherer reorganisierte sich das NAD 2004 ein weiteres Mal, zügelte in die Hochgebirgsklinik Davos und verkaufte ihr altes Klinikgebäude. 2014 erfolgte dann der Umzug nach Clavadel.

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Ereignisse MEHR