×

Architektur-Wettbewerb soll Schloss-Vision voranbringen

Das geplante Scharnier zwischen Gügelerturm und Hauptgebäude ist das Herzstück des neuen Konzepts für das Schloss Rapperswil. Ein Architekturwettbewerb soll die beste bauliche Lösung dafür bringen – falls die Stimmbürger den notwendigen Krediten von total 400'000 Franken zustimmen. 

Südostschweiz
Dienstag, 03. Mai 2016, 20:05 Uhr Schloss-Konzept
Erich Zoller (links) und Matthias Mächler sind sich einig. Bild Markus Timo Rüegg

Dreh- und Angelpunkt des neuen Schlosskonzepts ist das Scharnier. Hierdurch sollen Besucher das neu konzipierte Schloss Rapperswil entdecken: Mit Durchgängen zu den obenliegenden Stockwerken wie auch einer Passage in den Gügelerturm. 

Doch wie soll dieses Scharnier konkret aussehen? Dies möchten die Ortsgemeinde und die Stadt durch einen Architekturwettbewerb entscheiden, wie der Präsident der Ortsgemeinde Rapperswil-Jona, Matthias Mächler, und Stadtpräsident Erich Zoller am Dienstag in einer symbolträchtig-gemeinsamen Medienkonferenz bekannt gaben.

Zuerst der Bau, dann der Inhalt

400 000 Franken soll der Wettbewerb kosten – je zur Hälfte getragen von der Ortsgemeinde und von der Stadt Rapperswil-Jona. 

«Bei der Umsetzung der Schlossvision haben wir uns entschieden, zuerst die baulichen Voraussetzungen zu schaffen. Erst danach wollen wir das neue Konzept mit Inhalten füllen», erklärte Mächler den Hintergrund zum Wettbewerb. 

Angesichts der «ausserordentlichen Anforderungen an den bauhistorischen Kontext des Kulturobjektes Schloss» habe man sich zum öffentlichen Wettbewerb entschlossen. Wobei ein Vorhaben dieser Grössenordnung sowieso öffentlich ausgeschrieben werden müsse, präzisierte Mächler. (js)

Wie der Wettbewerb vor sich gehen soll, lest ihr am Mittwoch in der «Südostschweiz».

Kommentar schreiben

Kommentar senden