×

Russische Weihnachten in St. Moritz

Die Russen feiern am Mittwoch und Donnerstag das orthodoxe Weihnachtsfest. Für die 5-Sterne-Hotels in St. Moritz bedeuten diese Tage Hochbetrieb. 

Südostschweiz
Mittwoch, 06. Januar 2016, 09:00 Uhr Hochbetrieb für die 5-Sterne-Hotels
Im Hotel «Kulm» in St. Moritz hängt der Schmuck für die russischen Weihnacht. Bild Rolf Canal

Nach Neujahr ist das «Badrutt's Palace Hotel» fest in russischer Hand. 80 Prozent der Gäste im Haus stammen zu dieser Zeit aus Russland und den umgebenden Ländern. Am 6. und 7. Januar ist russische Weihnachten. Im Luxushotel in St. Moritz beginnen die Feierlichkeiten bereits am Nachmittag mit der «Children’s Russian Christmas Party». Rund 60 Kinder werden erwartet. Für die kleinen Gäste gibt es nicht nur Weihnachtsbaum und Geschenke, sondern auch einen Weihnachtsmann und sogar Zauberclowns.

Die Erwachsenen starten die Feierlichkeiten am frühen Abend mit Champagner, reichhaltigen  Buffets – «Austern bis Turbot» – Wodka à discretion und Open End Party im «King’s Club». Das Buffet ist mit russischen Speisen wie Blini und Borschtsch angereichert, die Musiker werden direkt aus Moskau eingeflogen.

Ein Suiten-Bucher

Auch im benachbarten «Kulm Hotel» und im «Kempinski» in St. Moritz Bad wird russische Weihnachten gefeiert. Die Russen sind ein hochwillkommener Gast im sonst so gefürchteten «Januarloch». Während der europäische Gast nach Neujahr wieder nach Hause fährt, füllen die Russen die Nobelhotels von St. Moritz noch bis Mitte des Monats und kehren gerne auch nochmals im Februar zurück, um die Pferderennen auf dem zugefrorenen See nicht zu verpassen. «Es gibt keinen anderen Markt als den russischen in der Zeit nach Neujahr», sagt Heinz E. Hunkeler, General Manager des «Kulm Hotel» in St. Moritz.

Sein Haus ist derzeit zu 90 Prozent ausgelastet, davon sind 75 Prozent Russen. Der russische Gast sei sportlich, «wetterfest», lasse sich gerne verwöhnen, liebe Shopping und zahle den Hochsaisonpreis. Er buche mit Vorliebe Suiten oder Zimmer der hohen Kategorien und bleibe für gewöhnlich rund zehn Tage. «St. Moritz gilt nach wie vor weltweit als chic und Ferien hier werden als Statussymbol betrachtet», meint Paul Dutschmann, Public Relations Manager vom «Kempinski». (fh)

Was das orthodoxe Weihnachtsfest für die 5-Sterne-Hotels in St. Moritz bedeutet, erfahren Sie in der «Südostschweiz» vom Mittwoch. 



 

Kommentar schreiben

Kommentar senden