×

Arosa ist um eine Attraktion reicher

Die Destination Arosa hat seinen Gästen über die Weihnachts-Feiertage ein ganz besonderes Geschenk gemacht: Zum ersten Mal seit über 25 Jahren wird der gefrorene Obersee als Natur-Eisfeld genutzt.

Südostschweiz
Montag, 28. Dezember 2015, 17:46 Uhr Schlittschuhlaufen auf dem Obersee

«Es macht riesig Freude, diesen Betrieb auf und um den See zu sehen. Von Klein bis Gross, alle lassen sich von dem Natur-Eisfeld begeistern. Das herrliche Bergpanorama und die Arosa-Sonne tragen natürlich auch dazu bei, dass der Ausflug auf den Obersee zum unvergleichlichen Erlebnis wird», strahlt Pascal Jenny, Tourismusdirektor von Arosa. Täglich tummeln sich bis zu 400 Personen auf der Eisfläche, laufen Schlittschuh, spielen Eishockey oder spazieren gemütlich über den See.

Der Obersee liegt mitten im Dorf, direkt vor dem Bahnhof und an der belebten Poststrasse. Normalerweise ist der Weg rund um den See einer der beliebtesten Spazierwege – aktuell kann der Weg direkt über den See genossen werden, mit oder ohne Schlittschuhe.

Alternativen sind gefragt

Damit die Eisfläche als Eisfeld genutzt werden kann, brauchte es einigen Aufwand von Seiten der Gemeinde. «Wir haben die Eisfläche quasi Tag und Nacht beobachtet und als sichtbar wurde, dass das Eis genug dick und tragfähig ist, haben wir uns daran gemacht, die Fläche als natürliches Eisfeld zu präparieren. Dies mit Unterstützung der lokalen Feuerwehr», sagt Thomas Schneller vom Gemeindebauamt Arosa. «Zum letzten Mal konnte das 1988 umgesetzt werden, wir freuen uns sehr, dass wir diese Attraktion jetzt wieder unseren Gästen und den Einheimischen präsentieren können. Umso mehr, als dass Alternativen zum Skifahren im Moment mehr als gefragt sind.» (so)
 
 

Kommentar schreiben

Kommentar senden