×

Als Jubiläumsgeschenk neue Möbel für die Chamanna Segantini

Aus Anlass des 60-jährigen Firmenbestehens hat die Schreinerei Fried AG Bever der Chamanna Segantini auf dem Schafberg hoch über Pontresina eine neue Aussenmöblierung geschenkt.

Südostschweiz
Mittwoch, 05. August 2015, 08:00 Uhr Pontresina
Anselm (rechts) und Martina Tscharner freuen sich mit Schreinermeister Beat Fried über die neuen Aussenmöbel.

30 Hocker, 13 Tischblätter, zwei komplette Tische und 30 Bankbretter sind in rund 150 Mannstunden aus vier Kubikmeter Engadiner Arvenholz gefertigt worden. Nach allen Regeln der Kunst: Was aussieht wie eine Steinbockkopf-Intarsie auf dem Tisch ist das fugenlos eingefügte Tischbein, das Griffloch im Hocker ist die Schafberg-Silhouette – ideenreiche Möbelschreiber und moderne CNC-Fräsen machten es möglich.

100 Prozent Natur

Am 29. Juli rückte am frühen Morgen die ganze 14-köpfige Fried-Belegschaft mit ihren Werkzeugkisten an, dann brachte der Heli das Material. Knappe zwei Stunden dauerte das Austauschen von alt gegen neu und die Montage von neuen Tischblättern und neuen Bankbrettern. Als die ersten Gäste auf der Segantini-Hütte auftauchten, war die Fried-Equipe bereits wieder bereit für den Heimweg.

Die neuen Möbel sind 100 Prozent Natur und unbehandelt. Wind und Wetter werden ihnen – abgesehen von der grauen Färbung – wenig anhaben können. Und die Gäste, die auf und an ihnen sitzen, werden sie als Handwerkskunst achten und entsprechend Sorge dazu tragen.

Der für die Segantini-Hütte zuständige Gemeindevorstand Gian-Franco Gotsch, selber bei der Montage dabei, freut sich über das unerwartete Geschenk: «Es passt vom Zweck und von der Art her exakt zur Segantini-Hütte und zur ‚feinen Art‘ von Pontresina», sagt er. (ud)

Kommentar schreiben

Kommentar senden