×

«Viele werden ihren Entdeckerdrang in der Nähe ausleben»

Der Sommer in der Bündner Hotellerie ist noch zu retten – wenn der Bund bald die nötigen Signale aussendet. Das sagen die Spitzen des Branchenverbands Hotelleriesuisse. Und sie sehen in der Coronakrise auch neue Möglichkeiten.

Jürg Domenig, Geschäftsführer von Hotelleriesuisse Graubünden.
THEO GSTÖHL

Von Philipp Wyss und Olivier Berger

Die Hotellerie gehört zu jenen Branchen, welche besonders unter der Coronakrise leiden. Knapp ein Drittel aller Bündner Betriebe könnte verschwinden. Ernst Wyrsch, Präsident, und Jürg Domenig, Geschäftsführer des Branchenverbands Hotelleriesuisse Graubünden, sehen in der Krise aber auch Möglichkeiten.

Herr Wyrsch, Herr Domenig, die Schweizer Hotels mussten seit Beginn der Coronakrise nie schliessen. Das ist doch eine gute Nachricht.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.