×

Mit Nummernschildern verdient der Kanton eine knappe Million

St. Gallen hat auch 2019 mit dem Verkauf von Autokennzeichen viel Geld eingenommen. Nur vier Kantone machten mehr Geld. Insbesondere Spezialwünsche kosten schnell einen fünfstelligen Betrag. Warum geben Autolenker für Blechschilder ein Vermögen aus?

Weniger ist mehr: Je kleiner die Nummer auf dem Auto-Kontrollschild, desto mehr kann dafür ausgegeben werden. Schnapszahlen und Spezialwünsche wie Jahrgänge oder Postleitzahlen sind gefragt.

Der Kanton St. Gallen nahm 2019 mit dem Verkauf von Kontrollschildern 900 000 Franken ein. Eine Stange Geld – das war aber auch schon mehr: 2018 flossen noch über eine Million in den allgemeinen Staatshaushalt des Kantons. «Der Umsatz geht tendenziell zurück», sagt Hanspeter Sigg, Leiter des kantonalen Strassenverkehrsamts.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.